• Home
  • Schulleben
  • Projekte und Aktionen

Projekttage zur Landshuter Hochzeit am 3.-5. Juli 2017

Bereits im Vorfeld lernten die Kinder einiges über den historischen Hintergrund zur Landshuter Hochzeit. Motiviert vom ersten Wochenende der diesjährigen „LaHo“ starteten die Schülerinnen und Schüler am Montag danach in die Projekttage. Die Lehrkräfte boten unterschiedliche Vertiefungen zum Thema an. So wurde die Burg Trausnitz aus Holzklötzchen nachgebaut, die Kinder lernten das Buch „Jadwiga“ von Marlene Reidel kennen, sie malten sich eigene Wappen, spielten Spiele wie die Kinder oder die Ritter im Mittelalter, tanzten wie im Mittelalter und lernten damalige Instrumente kennen, sie banden Buchssträußchen, lernten den Sinn von aus dem Mittelalter stammenden Redewendungen, kleideten sich wie die Darsteller der Landshuter Hochzeit und mehr.
Aufregend war für die Kinder auch, dass sie nicht nur in der eigenen Klasse unterrichtet wurden von der eigenen Lehrerin, sondern in 5 weitere Räume „wanderten“ und die dortigen Aktionen erlebten. Viele konnten gar nicht glauben, dass das auch Unterricht war und sie viel lernten. So darf Schule öfter sein!

  • 2017_LaHo_Wappen1-w900-h900
  • 2017_LaHo_Wappen2-w900-h900

Lesefest an der Grundschule Konradin

Am Samstag, 13. Mai 2017 kamen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Konradin mit Eltern und Geschwistern zu einem fröhlichen Fest bei herrlichem Sonnenwetter zusammen.
Der Elternbeirat hatte eingeladen, er sorgte für das kulinarische Wohl. Um 12.00 Uhr ging es los mit Gegrilltem und Salatbuffet. Später gab es auch noch Kaffee und eine reichhaltige Kuchenauswahl.
Um 13.00 Uhr starteten die Kinder in die Lese-Aktionen mit dem Schullied. Die Schulleiterin Frau Radke-Kluge begrüßte alle Anwesenden. Sie bedankte sich bei den Eltern, ohne die dieses Fest nicht hätte stattfinden können. Besonderer Dank galt dem Elternbeirat, der viel Engagement in die Organisation gesteckt hatte, aber auch den Kolleginnen, die mit Fantasie und Freude zum Lesen vielfältige Aktionen vorbereitet hatten. Lesen ist nicht nur wichtig, um Emails und WhatsApps nutzen zu können. Mithilfe von Büchern kann jedes Kind Abenteuer erleben, sich auf Reisen begeben, fremde Länder und Kulturen kennenlernen, Vergangenes verstehen und vieles mehr. Der Elternbeiratsvorsitzende Herr Pflüger begrüßte ebenfalls die Eltern und gab dann die Lese-Aktionen frei.
Jedes Kind konnte 2 Lese-Aktionen miterleben, für die es sich schon vorab eingetragen hatte. Die restlichen freien Plätze wurden von Geschwistern und Eltern genutzt. Es wurden Bücher vorgelesen, dazu wurde gebastelt und gemalt. Die Kinder konnten aber auch Rätsel lösen, bei einer Zungenbrecher-Olympiade wetteifern oder zu Zitaten berühmter Persönlichkeiten über das Lesen malen. Sogar die Schülerbücherei war geöffnet, Frau Streiter von der Stadtbücherei hatte Bücher für einen Flohmarkt organisiert, die günstig erstanden werden konnten.
Das Fest ging gegen 16.00 Uhr zuende. Noch am Montag erzählten sich die Schüler immer wieder: Das Lesefest hat richtig Spaß gemacht!