• Home
  • Schulleben
  • Projekte und Aktionen

Ausflug zur Ausstellung „Rettet die Welt….zumindest ein bisschen“

Am 09. Oktober 2018 besuchten die vierten Klassen die Ausstellung „Rettet die Welt …zumindest ein bisschen“ im Rathaus in der Altstadt von Landshut. Dort erwartete uns bereits Frau Lorenz. Sie erzählte uns, wie wir die Welt zumindest ein bisschen verbessern können. Wir haben, unter anderem, Folgendes gelernt:

  • Statt Plastiktüten im Supermarkt lieber Stoffbeutel verwenden.
  • Keinen Müll auf die Straße werfen.
  • Kein Wasser verschwenden, z.B. durch einen durchgehend laufenden Wasserhahn beim Zähneputzen oder zu langem Duschen.
  • Achtsam mit Lebensmittel umgehen. Zum Beispiel so:
  • Obst und Gemüse nicht gleich wegschmeißen, sondern lieber anders verwerten, wie zum Beispiel durch Restlkochen.
  • Das Haltbarkeitsdatum stimmt nicht immer. Lebensmittel nicht gleich wegschmeißen, sondern zuerst einen Riechtest machen.
  • Nicht hungrig einkaufen gehen.
  • Altpapier wiederverwenden. Bei einem Blatt Papier auch die Rückseite verwenden.
  • Alte Handys zuhause nicht einfach verrotten lassen – lieber verschenken oder recyceln lassen. Menschen arbeiten hart dafür.
  • Besser Mehrwegflaschen statt normalen Plastikflaschen verwenden.
  • Beim Heftekauf auf den blauen Engel achten. Das bedeutet, dass es aus recyceltem Papier besteht.
  • Jeder verbraucht in sechs Stunden 27,5 kg Rohstoffe. Also achten wir darauf, dass wir sparsam mit Rohstoffen umgehen.

Wir werden uns dieses Wissen sehr zu Herzen nehmen. Denn wir müssen auf diese Welt achten – wir haben nur diese Eine!

 

  • Bild_1
  • Bild_3

Kartoffelernte

Endlich, endlich war es soweit. Die im letzten Schuljahr gesteckten Kartoffeln konnten von den Klassen 4a, 4b und 4c nun geerntet werden. Vielen Dank an den BUND für die tolle Unterstützung!

 

  • Kartoffeln_1
  • Kartoffeln_2
  • Kartoffeln_3